Aecht Schlenkerla Rauchbier Bierbrand

Aecht Schlenkerla Rauchbier Bierbrand

Aecht Schlenkerla, die Rauchbierbrauerei aus Bamberg, haben wir erst zwischen den beiden Lockdowns besucht. Dort kamen wir in den Genuss des leckeren Rauchbieres frisch vom Fass, was nochmal einen gro√üen Unterscheid, zum Flaschenbier macht. In den B√ľchern befindet sich der erste Beweis f√ľr eine Brauerei Names Eberlein Breu. 1405 hie das Haus und er Dominkanerstra√üe 6 ‚ÄěHaus zum blauen L√∂wen‚Äú. So bleibt es auch bis 1767 als Johann Wolfgang Heller, selbst B√ľttner und Brauer in den Bestitz der Brauerei kommt und sie ‚ÄěBrauerei Heller‚Äú tauft. Die erste Generation f√ľhrt die Brauerei Heller dann 1866 an. Unter ihnen Konrad Heller, der P√§chter der √§ltesten Brauerei am Michaelberg ist und sein Sohn Andreas Graser, der Mann mit dem schlenkernden Gang, der der Brauerei Heller den sch√∂nen Namen ‚ÄěSchlenkerla‚Äú gibt. Beide Kriege fordern ihre Opfer und so hat auch die Brauerei ganz sch√∂n darunter gelitten. Aber sie kann sich erholen und bildet heute eine Instanz, die aus Bamberg nicht mehr wegzudenken ist.

Von diesen handwerklich begabten und leidenschaftlichen Brauern haben wir den Schlenkerla Rauchbier Bierbrand bekommen. Macht man die Flasche mit dem bernsteinfarbenen Sud auf, so riecht der Raum direkt nach Rauch und Malz. Der Antrunk des leckeren kleinen Destillats ist klar rauchig aber auch s√ľ√ü lecker und die Mitte ist weich und das Raucharoma entfaltet sich √ľber die Zunge wunderbar breit. Im Abgang bekommt man eine s√ľ√üe Rauchmalznote mit und der Gaumen ist positiv angetan. Toller Bierbrand und vor Allem einzigartig.