Braupioniere

Braupioniere

Bier wurde in der Geschichte oft als Nahrungsmittel benutzt oder zur Erheiterung getrunken, doch hinter dem Brauen verbirgt sich eine Wissenschaft. Es gibt einige namhafte Personen, die gewissen Meilensteine f√ľr die Bierwelt gelegt haben und dazu beigetragen haben, sie besser zu machen. Dazu geh√∂ren vor Allem die Entdeckung der Hefe, des Pasteurisierungsverfahrens, das unterg√§rige Brauen und nat√ľrlich die K√§ltemaschine. Hier stellen wir Euch einige Braupioniere vor, die ihrer Zeit voraus waren und sich unabh√§ngig der regulatorischen Risiken ihrer Zeit trotzdem durchgesetzt haben, um ihre Erfindungen mit anderen Menschen zu teilen.

Thaddeaus-Hagecius

Thaddaeus Hagecius

1525-1600

Er war der Leibarzt des Kaders Rudolf II und wurde durch Kaiser Maximilian 1571 in den Stand des Ritters erhoben. Er verfasste 1885 eine Schrift √ľber die Herstellung von Bier ‚ÄěDe cerevesia eisquer conficiendi ratione‚Äú. Dazu unterhielt der eine rege Korrespondenz mit Johannes Kepler und Tacho Brahe.

Anton Dreher Senior

Anton Dreher Senior

1810-1863

Nach einem Priaristenkonvikt ging er in der Simmerinner Brauerei Meichl in die Lehre. 1836 pachtete er von seiner Mutter das Klein-Schwechater Brauhaus. W√§hrend seiner Studienreisen traf er Gabriel Sedlmayr und reiste 1937 mit ihm zu Barclay und Perkins nach England. Nach der ausf√ľhrlichen Bierreise entwickelte er das Lagerbier und gilt bis heute als dessen Erfinder. Zudem setzte er zum Brauen auch eine Dampfmaschine ein.

Gabriel Sedlmayr Junior

Gabriel Sedlmayr Jr.

1811-1891

Der Sohn des Gabriel Sedlmayer Senior √ľbernahm 1807 die Brauerei Spaten. Er absolvierte eine Braulehre und trat eine mehrj√§hrige Reise in Europa an. Seine dabei gewonnenen Braukenntnisse revolutionierten die Bierwelt. Er war der Vork√§mpfer der untert√§nigen Bier und f√ľhrte die Dampfkraft in der Brauerei ein. Au√üerdem stellte er die erste K√ľhlmaschine von Carl von Linde auf.

Josef-Groll

Joseph Groll

1813-1887

Der Vater von Joseph Groll war ein Brauereibesitzer und Bierbrauer aus Villshofen. Er experimentierte lange Zeit mit untert√§nigen Bierstilen und erlernte ebenfalls den Beruf des Vaters. 1842 wurde er in Pilsen verpflichtet und konnte seine um Ausland gewonnenen Kenntnisse f√ľr das erste ‚ÄěPilsner‚Äú Bier nutzen. Das weiche b√∂hmische Wasser, der Saazer Hopfen, welcher als bester seiner Zeit galt und das perfekte tschechische Klima halfen ihm dabei.

Louis-Pasteur

Louis Pasteur

1822-1895

Pasteur begann seine Karriere mit einer Entdeckung auf dem Gebiet der Chemie und gilt als Begr√ľnder der Stereochemie. Er vermutete das bei der G√§rung die optisch aktiven Substanzen durch Mikroorganismen verursacht werden. Er konnte dies belegen und fand daraus ein Verfahren zur HAltbarmachung fl√ľssiger Lebensmittel, das sogenannte Pasteurisieren.

emil-Christian-hansen

Emil Christian Hansen

1842-1909

Der Botaniker und Mykologe stammte aus D√§nemark und war am Kopenhagener Carlsberg-Laboratorium angestellt. Dort besch√§ftigte er sich mit der Hefereinzucht im mikrobiologischen Sinne. 1883 entdeckte er die erste reine Hefekultur namens ‚ÄěSaccharomyces Carlsbergiensis‚Äú. Im Rahmen seiner Forschung untersuchte er ebenfalls Essigbakterien.

Lorenz-Adalbert-Enzinger

Lorenz Adalbert Enzinger

1849-1897

Als Sohn des Bierbrauers Joann Baptist Enzinger ging er nach seiner Schulzeit in die Brauerausbildung und absolvierte eine Brauerschule in Augsburg. Nach einigen Publikationen an der Brauereiakademie Worms entwickelte er 1879 f√ľr die Firma L.A. Enzinger einen Bierfilter. So konnten erstmalig die Tr√ľbstoffe aus dem Bier gefiltert werden.

Carl-von-Linde

Carl von Linde

1842-1934

Der deutsche Ingenieur und Gr√ľnder des heutigen Linde AG Konzerns wurde als drittes von neuen Kindern in Berndorf geboren. Nach dem Gymnasium studierte er Polytechnik in Z√ľrich und beendete sein Studium ohne Abschluss. Mit 26 Jahren wurde er au√üerordentlicher Professor und 1872 Professor f√ľr Maschinenbau. Er schuf die Grundlagen der modernen K√§ltetechnik, wodurch die untert√§nige Brauweise ganzj√§hrig betrieben werden konnte.