Taste the Family

Brugse Zot

Taste the Family

Brugse Zot

Wir haben von Brugse Zot aus Brügge, Niederlande, ein tolles Set bestehend aus hren 4 Top BIeren bekommen. Die Geschichte des Labels geht bis auf das 15. Jahrhundert zurück. In diesen Zeiten werden die Einwohner von Brügge auch “Brugse Zotten” (vom niederl. Zot- Narr, Irrer). Durch die Einführung des Stadtbieres “Brugse Zot” erinnert die Brauerei De Halve Maan die Einwohner der Stadt mit einem Augenzwinkern an ihre Geschichte. Es ist eine sehr unterhaltsame Geschichte, denn sie geht auf eine mittelalterliche Legend des österreichischen Kaisers Maximilian zurück. Nach dem Tod seiner Gattin Maria von Burgund pbernahm er die Herrschaft der Niederlande 1482. Durch zu hohe Steuern und die strenge Politik herrscht unfrieden in den Niederlanden. So versucht Maximilian den Aufstand in Brügge 1488 zu unterdrücken und das Volk nimmt ihn darauf gefangen. Als Maximilian freikommt verbietet er sämtliche Feste. Um ihn zu besänftigen halten die Bürger ihm zu Ehren ein grpsses Fest ab und bitten ihn um Erlaubnis wider Feste feiern zu dürfen. Darauf entgegnet er: “Schließt alle Tore von Brügge und ihr habt ein Irrenhaus”. Was für ein Irrenhaus daraus geworden ist, schauen wir gleich.

Blond

Das erste Bier aus der Brugse Zot Serie ist bei uns das Blond. Mit einem schönen hellgelben Farbton und festem weißem Schaum erscheint es bei uns im Glas. Der Geruch verspricht ein typisch blondes Geschmackserlebnis. Es riecht nach dieser typischen Blond-Hefe gepaart mit einer spritzigen Zitronenfrische. Die Zitronenfrische und die gut eingebundene Karbonisierung bestätigen sich dann im Antrunk. Die Mitte ist dann etwas sanftperlender und im Abgang domminiert die würzige Stärke des Hopfens. Alles in allem ein sehr guter Vertreter des „blonden“ Bierstils.

Brugse Zot Blond
Brugse Zot Bok

Bok

Das Brugse Bok folgt auf das Blond. In einem leuchtendem Kastanienbraun und einem festen feinporigen Schaum strömt es ein starkes malziges Aroma aus. Auf der Zunge verstärkt sich dann der malzige Geschmack und süßliche Töne von Karamell und Rosinen kommen dazu. Die Mitte ist angenehm weich und wird von dem malzigen Aroma unterstrichen. Im Abgang vereinen sich die Süße und die hopfige Bittere zu einem komplexen, aber ausgewogenem Gesamtergebnis. Ein toller Bock.

Bok

Das Brugse Bok folgt auf das Blond. In einem leuchtendem Kastanienbraun und einem festen feinporigen Schaum strömt es ein starkes malziges Aroma aus. Auf der Zunge verstärkt sich dann der malzige Geschmack und süßliche Töne von Karamell und Rosinen kommen dazu. Die Mitte ist angenehm weich und wird von dem malzigen Aroma unterstrichen. Im Abgang vereinen sich die Süße und die hopfige Bittere zu einem komplexen, aber ausgewogenem Gesamtergebnis. Ein toller Bock.

Brugse Zot Bok

Sportzot

Zur Abwechslung kommt nun ein Alkoholfreies in die Gläser. Ein hellgelbes „Sport“-Bier mit einem festen weißen Schaum strömt nun einen stark zitronigen und orangigen Geruch aus. Dazu kommen die typischen Hefenoten, die wir schon beim Blonde gerochen haben. Auf der Zunge schmeckt es dann zugleich fruchtig spritzig als auch etwas matt. Die Mitte bleibt dann auch ausgewogen mild und nur leicht prickelnd. Im Abgang spürt man wieder die Ähnlichkeit zum „Blond“ und das gibt dem Bier einen würdigen feinherben Abgang. Ein sehr ausgewogenes Alkoholfreies.

Brugse Zot Sportzot

Dubbel

Zum Abschluss des Sets kommt nun unser Favorit. Das kastanienbraune Dubbel mit feinporigem festem weißen Schaum kommt mit einem recht komplexem Geruch daher. Typisch für ein Dubbel riechen wir Tannenhonig, süße Malztöne und Zartbitterschokolade. Der Antrunk bietet genau den Geschmack, den wir schon im Geruch wahrgenommen haben. In der Mitte kommen dann noch Walnuss und Mandel dazu, welche für einen cremigen und sanftperlenden Geschmack sorgen. Im Abgang vereinen sich die sanfte nussige Bittere mit der Hopfenbittere zu einem abgerundeten Geschmackserlebnis. Für uns eindeutig das beste Bier im Set und ein sehr guter Vertreter des Bierstils.

Brugse Zot Dubbel
Brugse Zot Dubbel

Dubbel

Zum Abschluss des Sets kommt nun unser Favorit. Das kastanienbraune Dubbel mit feinporigem festem weißen Schaum kommt mit einem recht komplexem Geruch daher. Typisch für ein Dubbel riechen wir Tannenhonig, süße Malztöne und Zartbitterschokolade. Der Antrunk bietet genau den Geschmack, den wir schon im Geruch wahrgenommen haben. In der Mitte kommen dann noch Walnuss und Mandel dazu, welche für einen cremigen und sanftperlenden Geschmack sorgen. Im Abgang vereinen sich die sanfte nussige Bittere mit der Hopfenbittere zu einem abgerundeten Geschmackserlebnis. Für uns eindeutig das beste Bier im Set und ein sehr guter Vertreter des Bierstils.

Vielen Dank an die Brauerei De Halve Maan für dieses tolle Set. Wir haben versucht, dem Charakter der Biere gerecht zu werden und haben auch unserer närrische Seite herausgelassen.