Craftbeertour Stuttgart

Craftbeertour Stuttgart

Wir haben uns auf Tasting Tour begeben mit der lieben Suzane Rotar und Ihren Craftbeertour Stuttgart. Die Craftbeer Touren organisiert und lebt die Stuttgarter Bierbotschaferin und gute Freundin von Kraftbier0711 seit mehr als 5 Jahren. Als Urgestein der Stuttgarter Craftbeer Szene hat sie nicht nur tolle Verbindungen zu allen wichtigen Bierpersonen in Stuttgart, sondern f√ľr sie ist Bier eine Leidenschaft geworden. Das merkt man in jedem Moment, sobald man auf sie trifft. Zu den weiteren Mitgliedern im Team geh√∂ren √ľbrigens Markus Widmen, Diplom Biersommelier Doemens, Nils Vogel, BJCP Judge und Alexander Leb√®us, 1. Vorstand der Kesselbrauer e.V. Mit diesem Kader war der Abend ein voller Erfolg.

Picadilly English Shop

Wir haben angefangen im Picadilly English Shop. Hier hat Chris selbst vor mehr als 16 Jahren seine erste Dr. Pepper Dose aufgemacht. Der Shop hat jede Meng britische Artikel und der Besitzer Peter Sondheim ist ein Whisky Virtuose. Die Auswahl ist gross. Aber auch die Auswahl an englischen Bieren ist beachtlich. Von Fullers, √ľber Innis & Gun bis hin zu Samuel Smith findet man hier alles. Wir fangen das Tasting mit einer kurzen Einleitung zu den englischen Bieren von Suzi an. Genauer gesagt mit einem Fullers ESB, English Special Bitter. Das bernsteinfarbene Bier schmeckt nach Malz Citrus und etwas Honig. Da es sich um ein Genussbier handelt, wird der Genuss durch Orangenschalen und butterweichen Pflaumen, ab der Mitte unterstrichen. Ein leichter Biscuitflair macht den englischen Einklang perfekt.

Weiter geht‚Äôs mit einem Innis & Gunn Original w√§hrend Suzi uns √ľber handwerklich gebraute Biere, eine Malzverkostung und jede Menge tolle Informationen der englischen Bierwelt f√ľhrt. Ebenso Bernstein und mit Honig und D√∂rrobst ausgestattet kommt das komplex s√ľ√üe Bier ins Glas. Das Dessertbier eignet sich perfekt zu K√§s und spricht im Gaumen leicht holzig bitter an. W√§hrend wir noch die Craftbeer Auswahl des Picadilly bewundern, geht es fast direkt weiter zum n√§chsten Stop in nur etwa 500 Metern Entfernung.

Schlesinger

Bei der kurzen Wanderung zum Schlesinger, direkt neben der City Bowling Bahn, eines der alt eingesessenen Lokale von Stuttgart, unterhalten wir uns mit Alex. Alex der Chef der Kesselbrauer hat eine interessante Homebrewing Laufbahn hinter sich. Mehr als 10 Jahre braut er nun schon und er erz√§hlt uns von seinem neusten NEIPA mit Mango gestopft. Im Schlesinger angekommen √ľbernimmt Markus das Ruder und erz√§hlt √ľber den Brauvorgang, ins Besondere beim Weizenbier. Passend dazu gibt es ein Gutmann Weizen. Eines der besten und weichsten Weizen, die wir kennen. Anschlie√üend kommt f√ľr den weitern Genuss eine opulente Vesperplatte auf den Tisch. Wir machen es uns gem√ľtlich und versinken in interessanten Gespr√§chen.

Als dann aber das ZUNDERT 10 auf den Tisch kommt, wird klar, das der Schlesinger hier mehr als gute Biere am Start hat. Das wundert hat stolze 10% und eignet sich erst nach einer guten Grundlage, die wir nun geschaffen haben. Rot dunkle Farbe trifft auf braunen Schaum und beinhaltet Rosinen, Lakritz und Sherry S√ľ√üholz Geschmackscharakteristiken. Das Quadrupel spritzt in der Mitte aber setzt sich in den Gaumen mit D√∂rrobstsorten ab. Darauf folgt eine Erkl√§rung √ľber die Stammw√ľrze von Markus und der taucht mit uns tiefer ins Thema ein.

Amadeus

Weiter geht‚Äôs dann zum letzten Stop, dem Amadeus. Ein ebenfalls alteingesessenes Restaurant im Herzen des Charlottenplatzes. Mit einem herrlichen Innenhof, bietet das Amadeus im Sommer eine tolle Location, um sich hier lange aufhalten zu k√∂nnen. Nun √ľbernimmt Nils und erz√§hlt von Hefen und weiteren interessanten Bierfakten. Dazu gibt es erstmal ein Pale Ale von Cast in die Hand. DAs zarte goldgelbe Gebr√§u schmeckt herrlich sommerlich und mundet leicht bitter im Abgang an. Danach kommt noch der Mars von Gruibinger. Die rote Ber√ľhrung beruht auf dem Basismaischeverfahren und ist daher herrlich malzig und Kupferrot. Man kann sagen was man will, aber diese Tour hat richtig Spass gemacht. Wir haben schon einige F√ľhrungen und Touren gemacht, aber diese Tour hat uns nicht nur jede Menge neue Informationen mitgegeben, sondern auch unseren Bierhorizont erweitert.

Danke an Suzane und ihr Team f√ľr die Craftbeer Tour durch die drei schicken Locations und die tolle Bierauswahl inklusive der spannenden und unterhaltsamen F√ľhrung. Wer Lust hat die Tour zu buchen sollte auf die Seite Craftbeer Tours Stuttgart gehen. Aber Obacht, die Touren sind relativ schnell ausgebucht.