Gueuze

Gueuze

In den vergangenen 1,5 Jahren haben wir diverse Bierstile kennen und lieben gelernt. Aber keiner davon hat uns so nachträglich beeindruckt, wie eine gute Gueuze. Doch wo kommt sie her und was steckt hinter dem sauren Bierstil?

 

Herkunft und Geschichte

F√ľr einige Bierkenner ist die Gueuze eines der wertvollsten und zugleich charaktervollsten Biere unter allen Bieren. Aber gleichzeitig wird der Bierstil auch kontrovers diskutiert. Es gibt eine Legende nach der das Wort Gueuze dem altnordischen Geist (Geysir) entspringt. Dies wird mit der starken G√§rung und dem starken Innenleben, dass sich seinen weg durch das Spundloch bahnt, in Verbindung gebracht wird.Doch die wahrscheinlichste Theorie besagt, dass der Name von der Geuzenstraat in Br√ľssel stammt. Dort wo sich die ersten Lambic Brauereien ansiedelten.

Die Franzosen tranken w√§hrend der Besetzung von Br√ľssel durch Napoleon Massen an Champagner und dadurch wurde das sprudelnde Getr√§nk in Br√ľssel schnell zum neuen Hype. Das Getr√§nk wurde meist in starken Glasflaschen geliefert. Ein Brauer in der Geuzenstraat hatte die Idee die Flaschen mit einem sogenannten Lambic Bier wieder zu bef√ľllen. Er f√ľgte dabei ein wenig Zucker f√ľr die Kohlens√§ure hinzu und verkorkte die Flaschen wieder. Das neue Bier erhielt den Namen Gueuzestraat und wurde seitdem in Glasflaschen, √§hnlich wie Wein- oder Champagnerflaschen nachvergoren und verkauft.

Heute versuchen sich die Amerikaner nach der Blending Methode oder Methode Traditionelle daran junge Sauerbiere nach den alten traditionellen Gueuze herzustellen. Jester Kind brachte 2016 ein spontan vergorenes blended Bier mit Namen Methode Gueuze heraus. Daraus ergab sich aber ein Namenskampf und es wurde vom HORAL (High Council for Artisinal Lambic Beers) ein Gesetz ausgegeben in dem die Amerikaner nur noch Gueuze Biere mit Bier ‚ÄěMethode Traditionelle‚Äú bekamen durften.

 

Herstellung & Geschmack

Ganz charakteristisch f√ľr ein Gueuze Bier ist der intensive trockene und vor Allem saure Geschmack. Das Bier, welches auch als Br√ľsseler Champagner bezeichnet wird, wird aus einem Verschnitt von einem jungen und alten Lambic in Eichen- oder Holzf√§ssern gelagert. Je nach Reifegrad des alten Lambics, steigt auch der Preis des Bieres. Im langen Reifeprozess geht ein Teil der Kohlens√§ure verloren und daher wird das Bier nachtr√§glich ind er Flasche mit Zucker f√ľr weitere 2-3 Jahre vergoren. Der s√§uerliche Charakter kommt von den spontanen und wilden Hefen und ist sehr s√§uerlich.

Der Geruch erinnert an Landluft oder Stall mit Pferden. Der K√∂rper ist mittel bis leicht und passt perfekt gek√ľhlt in den Sommer. Citrus, Apfel, Rhabarber und Getreide spielen Geschmack mit und der Farbton variiert von tr√ľb gelb bis dunkelgoldgelb und rotorange. Das Gueuze ist in jedem Fall etwas besonderes und da Bier in Belgien sowieso Weltkulturerbe ist, kann man die Gueuze Biere hier am Besten genie√üen.

Bildquelle: Allagash Brewing on Flickr