Hefe waschen

Hefe waschen

Hefe Waschen was ist das denn, haben wir im ersten Moment gedacht, aber dann kam uns die Erleuchtung direkt eingeworfen.

Hefe kann man bei richtiger Handhabung immer wieder verwenden, also die Brauer empfehlen bis zu 10 mal. Es kommt dabei nat√ľrlich auch auf den Stamm an. Das sogenannte Hefewaschen passiert nach der Hauptg√§rung. Wenn die Hefe sauber gemacht wurde, kann sie einige Wochen f√ľr den n√§chsten Braugang im K√ľhlschrank aufbewahrt werden.

Um die Hefe zu waschen braucht man ein kleines Glas und ein gro√ües Glas mit sterilem Wasser. Um die Gl√§ser und Deckel steril zu bekommen, kann man sie einfach in kochendes Wasser f√ľr etwa 15 Minuten legen. Dann nimmt man die Gl√§ser mit einem Gegenstand vorsichtig aus dem Topf, so dass man sich nicht verbrennt. Etwas Wasser darf in den Gl√§sern bleiben. Danach schlie√üt man sie und l√§sst sie abk√ľhlen.

Das gro√üe Glas f√ľllt man dann mit sterilem Wasser und gibt dieses zum bereits abgeschlauchten G√§rbeh√§lter dazu. Dann l√§sst man den G√§rbeh√§lter f√ľr einige Stunden stehen und wartet bis die Hefezellen und der Hopfentrub sich abgesetzt haben. Der Hopfentrub am Boden ist etwas dunkler und gr√∂ber und sollte am Schluss unbedingt im G√§rbeh√§lter bleiben. Darum ist nach dem erfolgreichen Absetzen des Hopfentrubes Vorsicht geboten. Um die Hefe nun in unser abgekochtes kleines Glas zu bef√∂rdern, wird die Kernhefe √ľber dem Hopfentrub vorsichtig in das kleine Gef√§ss gegossen oder mit einer sterilen Kelle abgesch√∂pft und hineingegeben. Anschlie√üen kommt die Hefe in den K√ľhlschrank. Und fertig ist das Hefewaschen.