Weyermann

The Ultimate Almanac of World Beer Recipes

The Ultimate Almanac of World Beer Recipes

Wir halten das absolute Homebrewing Kunstwerk von Weyermann in den Händen. The Ultimate Almanac of World Beers geschrieben von Horst Dornbusch.

Über the Ultimate Almanac of World Beer Recipes

Als wir das Buch oder besser den Ordner von Weyermann bekommen haben, sind wir fast aus allen Wolken gefallen vor Glück. Dieser Almanach ist die volle Power der Bierrezepte in ihrer tollsten Form. Zwar kann die Form, also der Ordner auch zu einem schönen Buch gesponnen sein, doch dann wäre es nicht annähernd so interessant. 92.300 Wörter, 10.000 davon sind Werte und Berechnungen für die Rezepte. Man kann sich also schon hier denken, dass vor uns ein absolut hochwertiges Werk liegt.

Die Idee hinter dem Almanach war eine Sammlung von Bierstilen in Buchform zu erstellen. Bierrezepte, die seit über zwei Jahrzehnten im Kopf von Horst Dornbusch rumgeisterten. Von 2009 bis 2010 verbrachte Dornbusch damit die Sammlung zusammenzustellen. Heraus kamen über 101 der Weltbesten Bierstile. Brauen ist heute leichter denn je durch die Globalisierung und die ständige Verfügbarkeit der Zutaten. Aber alle diese Bierstile haben auch ihre Wurzeln und diese hat Dornbusch ausgegraben, um genau den original Stil brauen zu können. Neben den Formeln über Malz und das Einmaischen im Allgemeinen geht es zu den Extrakteigenschaften und ihren Berechnungen. Darüber hinaus erklärt er, wie man mit der Stammwürze, dem Alkoholgehalt und der Zuckerzugabe umgehen muss.

Danach dreht sich alles über die Hopfen. Der Almanach beinhaltet eine komplette Liste der weltweiten Hopfen mit ihrem Ölgehalt und Geschmacksprofil. Wie setzt man sie ein und wie berechnet man die Bitterkeit des Bieres? Dies und noch mehr bekommt man hier gelehrt. Zuletzt das Wasser und die Hefe. Beides sehr wichtige Komponenten im Zusammenspiel mit dem Bier. Nach ein paar einleitenden Worten und Erklärungen über die Macher Weyermann, Barth Haas Group und Schulz, geht es schon zum ersten Rezept beginnend mit A – Abbey / Trappist Dubbel. Sowohl der Stil wird genau beschrieben, als auch seine Herkunft für das bessere Verständnis. Danach geht es zu den Tips und Tricks und wie man ihn genau braut. Dafür gibt es detaillierte Spezifikationen und eine genaue Liste der Zutaten. Natürlich sind diese von Weyermann und der Barth Haas Group vorgesehen. Der Brauprozess sieht etwas kryptisch aus, aber bei näherem einlesen ist er sehr gut aufgelistet. Genauer geht’s quasi nicht. Zu diesen vielen details kommt auch ein kleiner Exzerpt über wissenswerte Hintergründe zu den Stilen. Wirklich extrem erleuchtend und sehr interessant.

Der Almanach ist eher was für die wirklichen Bier nerds unter uns und die die Homebrewing lieben. Er hat vielleicht die größten Schatz an Wissen und wenn man ihn kennt, kennt man die Bierwelt und kann jedes beliebige Bier nachbrauen. Der Preis mag im ersten Moment viel sein, aber er ist es in jeder Hinsicht Wert.

The Ultimate Almanac of World Beer Recipes hier kaufen >