Richtiger Umgang mit Bier

Richtiger Umgang mit Bier

Bier verliert bei falscher Lagerung und zu warmen Temperaturen schnell an Geschmack . Auch sollte man das Haltbarkeitsdatum beachten. Aber was macht Bier wirklich kaputt? Welche Faktoren beeinflussen den Geschmack und die Haltbarkeit genau?

temperatur

Die Temperatur

Das schlimmste was auf Bier einwirken kann ist die W√§rme. Je w√§rmer Bier gelagert wird desto schneller ver√§ndert sich sein Geschmack. Man muss also im Getr√§nkemarkt seiner Wahl immer darauf achten, dass das Bier nicht unter Neonr√∂hren bei 25 und mehr Grad dahinwelkt. Fritz Briem sagt dazu in einem Interview in der FAZ: ‚ÄěVergleichen Sie ein Bier, das drei Tage in der Sonne gelegen hat mit einem, das dunkel gelagert wurde, das merken Sie sofort, selbst bei einer braunen Flasche.‚Äú

Je st√§rker ein Bier gehopft wurde, besonders bei einer Kalthopfung und untert√§nigen Bieren, desto schneller l√§sst das Aroma bei falscher und zu warmer Lagerung nach. Deshalb wird eine Lagerung bei mindestens 6-7¬į f√ľr durchschnittliche Bier und eine Lagerung von 4¬į und dunklen R√§umen bei hopfenbetonten Bieren empfohlen. Das ist auch der Grund warum Fassbiere oft besser schmecken, als ein gelagertes Flaschenbier. Die F√§sser kommen komplett gek√ľhlt und verschlossen zum jeweiligen Abnehmer und das Bier kann frisch und k√ľhl abgezapft und angeboten werden.

bakterien

Die Bakterien

Bakterien treten im Wesentlichen bei gezapften Bieren auf. Hier ist der Weg vom Fass ins Glas ein l√§ngerer und bedingt eine hygienisch gereinigte Zapfanlage. Bei Zapfenlagern k√∂nnen Coliforme Keime auf hygienische M√§ngel hinweisen. Bei schlechter Handhabung der Ger√§tschaften, unzureichender Reinigung und Desinfektion, fehlenden Wartungen kann es zu Bakterienbefall kommen. Auch sollten alle verwendeten Mittel, um das Bier wie Schanktisch, Sp√ľlbecken, B√ľrsten, Lager- und K√ľhlr√§ume die selbe hygienischeSauberkeit aufweisen, um eine unbeschadete Bierverkostung sicher zu stellen.

Licht

Das Licht

Bierflaschen haben absichtlich eine gr√ľne, braune oder gar komplett verh√ľllte Packung. Licht hat einen gro√üen Einfluss, insbesondere UV-Licht. Durch Neonr√∂hren kann ein hopfenbetontes Bier, wie Pale Ale oder IPA, in kurzer Zeit stark abbauen. Um genau zu sein spaltet UV-Licht die Molek√ľle der Hopfenbitterstoffe im Bier auf. Dann bildet sich ein schwefelhaltiges Terpenoid namens 3-Methyl-2-buten-1-thiol oder zu Deutsch Stinktierdr√ľsensekret. Insgesamt schmeckt das Bier nach so einer Beeinflussung ranzig und ungenie√übar.

oxidation

Oxidation

Oxidation im Bier sorgt f√ľr einen deutlichen Alterungsgeschmack und die Abnahme der positiven Eigenschaften, wie die Hopfennoten und das Gesamtaroma. Hopfen√∂le, die f√ľr die Hopfenblume zust√§ndig sind verlieren schnell an Geschmack. Melanine und Kolloide, verantwortlich f√ľr das Aroma und die Vollmundigkeit nehmen ab. Die Hopfenbittere, also die Iso-Alphas√§ure verliert sich mit der Zeit. Die f√ľr den fruchtigen Ester Geschmack verantwortlichen Isoamylacetate (Bananengeschmack) erleiden eine Umkehrreaktion durch Estraden und sauren Hydrolysen. Klingt ziemlich wissenschaftlich, aber bedeutet, Sauerstoff kann Bier ungenie√übar machen.

Lagerung

Lagerung

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass das Bier stehend gelagert wird, da hierbei die Austauschfl√§che f√ľr die Fl√ľssigkeit geringer ist. Das bedeutet zwischen Kronenkorken und Bieroberfl√§che besteht eine CO2 Schicht, die das Bier von der Au√üenwelt sch√ľtzt. Lagert man Bier liegend so ist die Fl√§che wesentlich gr√∂√üer und das Bier f√ľr Au√üeneinfl√ľsse wesentlich ungesch√ľtzter.

mhd

Mindest-Haltbarkeitsdatum

Das MaHD sagt nicht aus, dass das Bier direkt nach dem angegeben Zeitpunkt schlecht sein muss, sondern wie lange der Brauer sicher stellen kann, dass das Bier noch schmeckt. Das Bier ist nach der angegebenen Zeit eventuell nicht mehr so geschmackvoll und kann bei zu langer √úberschreitung des MHD ranzig riechen.

 

Zugegeben es ist schwierig sich an alle Bedingungen zu halten, aber es ist m√∂glich. Jedoch hat man leider keinen Einfluss auf die Lagerung und den Transport bevor das Bier bei einem Zuhause steht. Jedenfalls gilt, Bier sollte unbedingt gut gelagert werden. Wir lagern unseres im dunklen Keller stehend und bei 7-10¬į. M√∂chte man eine k√§ltere Lagerung, dann sollte man sich einen Bierk√ľhlschrank zulegen. Einen Verlust des Geschmacks bei w√§rmerer Lagerung √ľber 4¬į C oder auc im K√ľhlschrank bei liegender Lagerung, konnten wir nicht verzeichnen. Generell gilt aber auch das MHD zu beachten und das Bier m√∂glichst schnell zu konsumieren.